Diagramm der Liebe

Selbstliebe was ist das eigentlich?

Wer kennt nicht den Begriff Selbstliebe. Oder auch den Ausspruch „Erst wenn du dich selbst liebst kannst du andere lieben oder wirst von anderen geliebt“

Ich behaupte, dass stimmt nur bedingt. Schauen wir uns einmal an was Selbstliebe eigentlich ist. Richtig ist Selbstliebe bedeutet sich selbst zu lieben.

Aber wie kommen wir zu dieser Selbstliebe?

Liebe und Zuneigung erfahren wir durch unsere Mitmenschen. Schon als Baby stehen wir in einem wechselseitigen Austausch mit unseren Bezugspersonen. Und da liegt auch die Wurzel der Selbstliebe. Bekommen wir hier die adäquate Ressonanz auf unsere ausgesendeten Signale, kann sich Selbstliebe, Selbsterkenntnis und Selbstwert entwickeln. Erfahre ich, dass ich ein liebenswertes Wesen bin, geliebt und respektiert werde kann ich mich selbst positiv erfahren.

Werde ich jedoch ständig abgewertet, vernachlässigt oder sogar misshandelt – wie soll ich dann erfahren, dass ich ein liebenswerter Mensch bin? Wenn meine Stärken, Ressourcen und Potenzialien nicht erkannt, gefördert oder unterdrückt werden, wie soll ich mich dann selbst erleben und fühlen? Aber keine Angst auf unsere gesamte Lebensspanne gesehen, hat es immer Personen gegeben, die uns geliebt haben. Menschen die Stärken in uns sahen und sie förderten und genau darauf können wir bauen.

Wie kann ich erfahren wie es um meine Selbstliebe steht?

Kreative Selbstliebe in der Therapie

Ich zeige dir eine einfache Übung – Selbstliebediagramm.

Die Rubriken deines Diagramms sind

  • Mein Körper
  • Ich
  • Selbstverwirklichung
  • Beziehung/Familie/Ehe…
  • Beruf/Freunde

Jetzt trägst du ein wie in den einzelnen Rubriken deine Selbstliebeempfinden ein. Du kannst nun sehr gut ablesen wo sie schon sehr gut entwickelt ist und wo noch Entwicklungspotenzial erforderlich ist.

Nimm dir einfach Zeit dafür und denke immer daran – es ist eine Momentaufnahme. In ein paar Tagen, kann dein Diagramm schon wieder ganz anders aussehen. Wenn du es in regelmäßigen Abständen durch führst, kannst du bald erkennen, wo tatsächlich noch Selbstliebebedarf ist. Aber auch gleichzeitig sehen wo du Selbstliebe dazu gewonnen hast.

Viel Spaß beim Ausprobieren und wie du auf dem Foto siehst muss es nicht immer ein Diagramm sein!